Mein Camino

Auf den Steinen vor der Kathedrale Portos sitzend, erinnere ich mich an die hinter mir liegenden Tage – fühle Glück und Trauer, Stolz und Demut. Die Sonne scheint mir ins Gesicht und ich denke darüber nach , was der Camino für mich bedeutet. 

Am 16 Mai 2016 setzte ich den ersten Schritt auf den Weg nach Santiago de Compostela und fühlte vom ersten gelben Pfeil an der Kathedrale in Porto die Mystik dieses Weges. 


Es sind vor allem die Begegnungen mit den Menschen, der ihn so einzigartig macht. Der intensive Austausch der Pilger aus den verschiedensten Ländern dieser Welt und der damit verbundene Frieden ist hier so leicht. Alle Nationen eint ein Ziel : Santiago de Compostela. 


Es sind Seelenverwandte, die ich auf dem Weg traf. Mit denen ich über meine innersten Wünsche, meine schönsten Träume und meine größten Ängste sprach. Wir teilten miteinander Freude und Leid, Sonne und Regen und manchmal auch nur ein Tape oder ein Pflaster.  

In zwölf Tagesetappen von Porto nach Santiago de Compostela habe ich alle Facetten meiner Gefühlswelt erlebt, habe mein Lachen gelacht und meine Tränen geweint. Aber der Camino lies mich dabei nie allein und führte mich sicher vorwärts, meinem Ziel entgegen   


Der Camino gab mir Anregungen, aber nahm mir die Antworten auf meine Fragen nicht ab. Ich lernte, wichtiges von unwichtigem zu unterscheiden, mich auf mich selbst zu konzentrieren und auf meine innere Stimme zu hören. 


Er brachte mich an meine körperlichen und seelischen Grenzen , aber nie darüber hinaus. Schenkte mir glückliche Momente, Vertrauen in meine eigene Kraft und Stärke. 

Ich lernte, den Regen zu lieben und genoss die Sonnenstrahlen


Trotz aller Blasen und Schmerzen lief ich jeden Tag weiter, atmete tief und frei. 

Meine Schritte bestimmten den Rhythmus, das Klappern der Wanderstöcke war meine Meditation. Die Schönheit der Landschaften meine Kathedrale. 


Ich bin ganz sicher, Camino – ich kehre zurück zu dir. 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s